Heilt Rohkost Krebs? Ralf Brosius bei Maischberger

Durch meinen Besuch auf der Rohkostmesse in Speyer Ende September traf ich auch unter anderem auf Ralf Brosius. Er hat einen eigenen Stand gehabt mit seinem RevoBlend Mixer. Ich habe die Chance genutzt ihm die Hand zu schütteln und ihm meine Anerkennung zu sagen zu seinem Fernsehauftritt in der ARD (Maischberger am 26. 10. 2010). Schaut es euch an und bildet euch ein eigenes Urteil:

Ein interessanter Aspekt ist in dem Beitrag sicherlich das Thema „Verantwortung“. Meine Meinung dazu: jeder Mensch ist für sein eigenes Leben verantwortlich. Wer meint, blind den Ratschlägen des Arztes zu folgen, der handelt verantwortungsloser als der Arzt, der seinen Patienten warnt vor der Aufnahme bestimmter Lebensmittel…

Auch lachhaft ist die Aussage, dass sich die alternativen Ärzte bereichern würden an ihren Aussagen. Da denke ich mir, wer verdient mehr Geld, der Arzt, der Chemotherapie anbietet, oder der Arzt, der seinem Patienten empfiehlt, sich Kräuter im Feld zu sammeln?

Ich denke mir, wer bewusst durch die Welt läuft, dem fällt von selbst immer mehr auf, was wahr ist und was nur der Bereicherung so genannter Experten dient. Vor allem, wenn man entschieden hat, Verantwortung für sich zu übernehmen.

Somit kommen wir wieder zum Thema: Heilt Rohkost Krebs? Da kann man ja auch gleich mal tiefer wühlen: Was ist Krebs eigentlich? Warum entstehen Krebszellen? Wer sich da ein wenig einliest, der wird auch schnell feststellen, dass Krebs und Krebs nicht wirklich das selbe ist und man daher nicht alles über einen Kamm scheren kann. Was allerdings häufig beobachtet wird, dass gerade die Menschen anfällig für Krebs sind, die zum Arzt gehen. Kleiner Scherz am Rande, aber eben auch mit einem wahren Kern…

Was man allerdings wirklich immer wieder beobachtet, und da ist Ralf Brosius ein gutes Beispiel und wahrlich kein Einzelfall, dass Menschen, die sich von Rohkost ernähren, generell gesünder leben ohne oder mit nur sehr wenig „Zivilisationskrankheiten“, wie Krebs, Herzkrankheiten, Allergien usw.

Nicht selten kamen auch überzeugte Rohköstler zu dieser Ernährungsform, weil sie vorher gesundheitliche Schwierigkeiten hatten. Und oft genug hat die Schulmedizin eben nicht mehr helfen können. Auch ich habe an mir selber schnell feststellen können, dass ich einen großen Vorteil aus der Ernährung ziehe, mein Körper dankt es mir. Und ich möchte diese Veränderungen einfach nicht mehr missen. Ihr werdet im Internet und auch in diesem Blog immer wieder auf weitere Vorbilder treffen.

Milka, bekannt als ehemalige VIVA Moderatorin, wurde mal gefragt, nachdem sie das Experiment „1 Jahr vegane Rohkost“ plante und davon auch in ihrem Videoblog bei youtube berichtete, ob sie sich das wirklich antun wolle, denn vielleicht ist Rohkost ja gar nicht so gesund. Ihre Antwort darauf war schlagfertig: “Sollte es aus gesundheitlichen Gründen zwingend erforderlich sein, dass ich anstatt eines frischen Salates lieber zur Pommes-Schranke greifen muss, dann werde ich das tun…” (Quelle: Germany goes raw)

Sehr empfehlenswert zum Thema Krankheiten im Allgemeinen ist auch dieser Film hier:

Nach wie vor gilt, jeder sollte sich sein eigenes Urteil bilden. Es gilt natürlich immer der Hinweis, dass man bei Gesundheitsfragen den Arzt fragen soll. Aber sucht euch einen GUTEN Arzt. 😉

Alles Liebe,

Josephine

Hat dir der Artikel gefallen? Willst du keinen mehr verpassen? Dann schreib dich ein mit deiner eMail Adresse…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen