Zu Gast im BistRoh in Speyer, bei Nelly Reinle-Carayon

Nelly Reinle-Carayon und Josephine Schwarzer

Am Dienstag war ich im Auftrag meines Blogs unterwegs. Mein Ziel: Der RohKöstlich Laden und das BistRoh von Nelly und Volker Reinle-Carayon.

Von Ludwigshafen aus bis Speyer ist es zwar an Kilometern nicht weit, dennoch braucht man mit dem Rad genauso wie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln 1 Stunde, bis man den Birkenweg 2 in der Nordsiedlung von Speyer erreicht hat. Außerdem war es richtig heiß und drückend, und die Straße hatte ab der Bushaltestelle keinen Schatten zu bieten. So freute ich mich doch sehr, als ich dort angekommen sah, dass sie sogar Rohkosteis verkauften.

Das BistRoh von außen

Gleich nach meiner Ankunft konnte ich mit Volker Reinle-Carayon ein Interview machen.

Josephine: Das hier ist also das erste BistRoh Deutschlands, habt ihr vor, daraus ein Franchise Unternehmen zu machen, oder ist es schon eines?

Volker: Nein, wir sind die Zentrale. Und wenn sich jemand dafür interessieren sollte, der kauft bei uns kein Franchise sondern bekommt eine Lizenz. Da gibt es also regionale Lizenzen und Stadtlizenzen, Regionen, Bundesländer usw. Es sind auch einiges an Interessenten da, aber in dem Bereich, wissen Sie, ist die Finanzierung etwas schwierig. Wir geben auch keine Finanzierungshilfen. Ich würde mich freuen, wenn wir expandieren, aber nicht mit Gewalt. Ich habe mit unserem Geschäft schon so genug zu tun.

Das BistRoh mit Blick auf den Vitalkostshop

Neben dem BistRoh, das für sich schon einmalig ist, haben wir noch die Schule, auch in Deutschland einmalig, die kulinaRoh. Mittlerweile haben wir sie so weit entwickelt, dass wir ab November einen vollständigen Weiterbildungskurs für „Fachberater/in für Rohkosternährung“ anbieten können, der sogar IHK zertifiziert ist. Das ist der erste Kurs in dieser Art überhaupt in Deutschland.

Für unser BistRoh haben wir drei Kriterien: Bio, roh und vegan. Dann haben wir auch wieder eine Besonderheit, dass hier ein Vitalkostshop mit einem Bistro kombiniert ist. Der Vitalkostshop ist auch im Internet, wo Sie fast alles kriegen, was Sie auch hier vor Ort kaufen können, bis natürlich auf das Speiseeis. Wir verkaufen nicht wirklich frische Sachen, also Äpfel können Sie bei uns nicht kaufen. Aber Cracker, Nüsse, Öle und andere Zutaten und Speisen sind in unserem Shop. Dabei achten wir auf die hohen Rohkostkriterien. Und die Sachen, die wir im BistRoh anbieten, sind teilweise mit den Produkten aus unserem Shop zusammengestellt. So entsteht bei uns eine regionale und saisonale Küche, die keine feste Speisekarte hat. Die Speisekarte wechselt wöchentlich und ist im Internet einsehbar (http://rohkoestlich.com/menue-der-woche.html). Wir haben von Dienstag bis Freitag, 10-19 Uhr geöffnet.

Josephine: Was gibt es denn heute zum Beispiel?

Volker: Heute gibt es ein pikantes Gurkenvelouté, das ist eine cremige Suppe, dann gibt es eine leckere Sommerpizza, einen Kräutersalat und Pfirsichtörtchen.

Josephine: Das klingt ja wirklich lecker, da bestelle ich doch gleich die Sommerpizza…

So kann Pizza aussehen...

Volker: Dazu gibt es natürlich keine Softgetränke, auch keine Alkoholika. Wir sind hier wirklich ganz streng Rohköstler.

Josephine: Naja, ganz streng vegan seid ihr ja nicht, in eurem Shop bietet ihr ja doch, wie ich gesehen habe, Produkte mit Honig an.

Volker: Dadrüber streite ich nicht. Ich bin der Meinung, das gehört zu Vegan dazu. Es gibt die einen, die meinen, Honig ist vegan, die anderen meinen, es sei nicht vegan. Deswegen wollen wir aber nicht die Leute vergraulen, die Honig für vegan halten. Wir sind zwar sehr streng in unseren Kriterien, aber in diesem Fall machen wir eine Ausnahme. Wir sind ja auch die Veranstalter der Rohvolution, der Rohkostmesse, die europaweit die größte ist. Auch hier gibt es Produkte, die grundsätzlich vegan sind. Wir wollen aber nicht ausschließen, dass solche Grenzprodukte wie Honig nicht dazugehören.

Josephine: Es wird aber grundsätzlich deklariert, wo Honig enthalten ist?

Volker: Selbstverständlich, das muss sein. Die Diskussion kommt immer auf mit Leuten, die meinen, dass Honig vegan ist, aber ich lasse mich darauf nicht ein.

Ein RohkostgerichtEin RohkostgerichtRohkostkuchen

 

Volker: Wir bestehen seit 2007, haben seit 2 Jahren dieses Lokal angemietet und haben hier auch die Schule drin. Wir haben hier wenig Klientel aus Speyer selber. Das Klientel kommt hauptsächlich aus dem Einzugsgebiet Frankfurt, Heilbronn, Straßburg und Saarbrücken. Wir haben Aufträge auch im Catering, meine Frau hat erst vor kurzem eine Hochzeitsfeier versorgt mit 100% Rohkost. Da gibt es dann unter anderem als Entrée den Chi-Saft, sozusagen der Champagner der Rohköstler.

 

Ganz lieb bewirtet wurde ich von Fortuna, die mir zu der wirklich leckeren Sommerpizza noch einen Grünen Smoothie machte mit u. a. Minze, Kiwi und Ingwer. Auch gab sie mir gute Tipps zu Rohkostgeräten und anderem, ich fühlte mich richtig wohl.

Fortuna macht Rohkostgerichte

So blieb ich also gerne noch eine ganze Weile und durfte gegen abend auch noch Nelly Reinle-Carayon treffen, die an jenem Tag noch für einen Auftrag unterwegs war. Auch sie hat mich herzlich empfangen und wir konnten über Rohkost und andere Dinge noch philosophieren.

Nelly Reinle-Carayon, Fortuna und ich

Ich habe mich sehr wohl gefühlt und freue mich schon auf einen Workshopbesuch oder die Teilnahme an einem Potluck. Und natürlich auf die Rohvolution im September! Vielleicht treffe ich ja auch auf viele meiner Blogleser?

Alles Liebe,

Josephine

Hat dir der Artikel gefallen? Willst du keinen mehr verpassen? Dann schreib dich ein mit deiner eMail Adresse…

4 Kommentare

  1. Sieht alles sehr lecker aus….aber sind die Maiskörner auf dem einem Foto auch ungekocht? Also quasi direkt vom Maiskolben abgeschabt?

  2. Liebe Susanne, ja die Maiskörner werden abgeschabt. Gerade im Moment gibt es frische Maiskolben und sie eignen sich sehr gut auf Pizza oder für ein Linsen-Mais-Salat z.B.
    Nelly (RohKöstlich BistRoh)

  3. Hallo Josephine, auch ich bin auf dem Rohkostweg unterwegs und durch dich, habe ich jetzt endlich das Lokal wieder gefunden, in das ich die ganze Zeit wollte… Liebe Grüße an dich! Christel

    • Hey klasse! Wenn du dann hier in der Gegend bist, vielleicht können wir uns ja dann auch mal wieder sehen? In Ludwigshafen oder Mannheim?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen