Kohlrabi mal anders… ein Rohkost Wintergericht

Hallo Leute, dieses Gericht habe ich mir mittlerweile schon zweimal gemacht, so lecker war es. Man braucht dazu, nach Vorlage von Urs Hochstrasser:

2 Kohlrabi
2 Maiskolben (Zuckermais)
1 Avocado
2 EL Olivenöl
1 TL Nährhefe
nach belieben Salz und
etwas edelsüsse Paprika

Eigentlich sollte man die geschälten Kohlrabi mit der Legumette zu Spaghetti verarbeiten. Da ich aber nur ein kleines Spirelli habe, das für die großen Kohlrabi ungeignet ist, habe ich stattdessen das grüne Gemüse gestiftelt. Die Maiskörner werden vom Kolben geschnitten und dazu gegeben. Wenn ihr ein wirklich schön scharfes Messer dafür benutzt, dann ist das auch recht einfach und geht schnell. Das Öl wird mit der Avocado und den Gewürzen gut gemischt. Nett verzieren und servieren. Es kann natürlich auch ein anderes Öl verwendet werden. Aber kalt gepresst sollte es schon sein. Übrigens das Öl kann auch weggelassen und mit etwas Wasser ersetzt werden, schmeckt trotzdem gut. Die Avocado hat ja auch schon Fett. Fette und Öle sind ja, wie man weiß, die besten Geschmacksträger.

Kohlrabi

Der Kohlrabi ist übrigens ein rätselhaftes Gemüse, weil man nicht genau weiß, woher diese Pflanze ursprünglich herkommt und domestiziert wurde. Doch er wird gerne der deutschen Küche zugesprochen, so dass sogar Engländer, Japaner und Russen sofort wissen, was du meinst, wenn du von Kohlrabi sprichst, auch wenn du deren Sprache sonst nicht beherrscht. Er enthält diverse Vitamine und Mineralstoffe, von denen du natürlich in der Rohkost am Besten profitieren kannst.

Zur Nährhefe, oder auch Edelhefe, ist noch zu sagen, dass sie dem Gericht einen leicht käsigen Geschmack verleiht. Sie ist, nach dem Rohkostlexikon, nicht wirklich Rohkost. Dennoch wird vor allem die Sorte „Edelhefe“ der Firma Dr. Ritter auch von Urs Hochstrasser selber verwendet und empfohlen. Man kriegt diese Hefe bei Biosupermärkten.

Alles Liebe,

Josephine

 

Hat dir der Artikel gefallen? Willst du keinen mehr verpassen? Dann schreib dich ein mit deiner eMail Adresse…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen